Die drei Däumlinge

Geschichten von der drei Däumlingen

Erster Teil

Aufbruch



1
Es waren einmal drei Däumlinge. Sie hießen so, weil sie nicht größer waren als ein Daumen und bequem in einem Fingerhut, Platz hatten. Fred, Ted und Pat. So hießen die drei Däumlinge. Fred war der Jüngste von Ihnen. Er hatte rote Haare. Ein paar Sommersprossen auf seiner kleinen Stupsnase und braune Augen. Am liebsten trug er seine Lieblingslederhose, weil sie so schön speckig war und dem ganzen Krimskrams, den er mitzu­schleppen pflegte, Platz gab. Sein vorlautes Gerede diente ihm dazu, sein Lispeln zu überspielen.
Ted war der Tollpatsch des Gespanns, wann immer er etwas tat, ging es garantiert schier. Seine Haare waren blond und seine Augen, die von einer Nickelbrille umrahmt wurden, waren blau.
Ted lief am liebsten in karierten Klamotten herum.
Zu guter Letzt war da noch Pat, er war der Älteste von ihnen und auch am schlausten. Sein sehr ausgeprägtes Gesicht wurde von langen, schwarzen Haaren eingerahmt und am Kinn zeigten sich schon die ersten Bartstoppel.
Unter seiner mit Denkfalten versehen Stirn, lagen zwei wachsame, grüne Augen.
Die drei Däumlinge lebten im Dachgeschoss eines großen Bürogebäudes. In einer alten Zigarrenkiste hatten sie sich eine gemütliche Wohnung eingerichtet. Dort oben lebten sie, seit sie auf der Welt waren, Seitdem hatten sie keine anderen Menschen zu Gesicht bekommen.
Ihre Eltern waren schon lange tot.
Pat erzählte seinen Brüdern immer, dass ihr Vater von einem Land erzählt hatte, in dem viele kleine Menschen glücklich miteinander lebten. Pat sollte sich später, so hatte ihr Vater immer gesagt, mit seinen Brüdern auf die Suche nach dem Land machen.
Endlich war der Tag der großen Reise gekommen.




Wie die Geschichte wohl weiter geht? Die Geschichte gibt's es als EBook auf. http://www.amazon.de/dp/B00DFG6074