Worte

WORTE

Worte sind wie Bilder,
man gestaltet sie wohl,
mit Fragmenten und Ansichten.
Haucht Leben hinein
Mit dem Auftragen der Schichten

Worte sind wie Gefühle,
man legt sie sorgsam frei.
Zeigt sie behutsam und scheu,
verliert sie oft schnell
und entdeckt sie auf´s neu.

Worte
sind wie Kleider,
man benutzt sie
in all ihren Farben und Formen.
Schmückt sie mit feinen Nuancen,
ändert die Normen.

Worte sind wie Lieder,
man lässt sie sanft,
mal härter schwingen
und sorgt, das ihre Melodien
stets im Ohre klingen.

Worte sind wie Menschen,
man pflegt ihren Umgang gern,
liebt ihre Einzigartigkeit.
Nimmt sie in sich auf,
ebenso ihre Verletzbarkeit.

Worte sind wie Messer,
man schneidet mit ihrer Klinge
in Fasern und Gedanken
tiefe, schmale Wunden,
durchtrennt sacht die Schranken.

Worte
03.02.87